Förderansuchen

Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten für eine Förderung Ihres Denkmals.

Was wird gefördert?

Das Bundesdenkmalamt kann Förderungen für Restaurierungsarbeiten, denkmalspezifische Maßnahmen, Voruntersuchungen sowie für Arbeiten und Maßnahmen im Sinne der Denkmalpflege gewähren. Voraussetzung ist, dass das Objekt unter Denkmalschutz steht. Die Höhe der Förderung ist individuell und hängt zum Beispiel von der Art der Arbeiten, den konkreten Kosten, der wirtschaftlichen Situation der Denkmaleigentümer:innen, einer etwaigen Gefährdung des Denkmals sowie von den zur Verfügung stehenden öffentlichen Mitteln ab.

Gesetzliche Grundlage für eine Förderung sind die Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln und die Sonderrichtlinien für die Gewährung von Förderungen nach dem Denkmalschutzgesetz.

Wie ist der Ablauf?

Ansprechpartner für Förderungen sind

Denkmaleigentümer:innen werden von unseren Fachleuten jederzeit kostenlos und unabhängig beraten, was bei Sanierungen zusätzlich Kosten sparen kann.

Sie können Ihr Föderansuchen einfach und direkt mit dem elektronischen Förderformular an das Bundesdenkmalamt übermitteln, dazu ist kein Ausdruck und auch keine händische Unterschrift notwendig. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben und das Formular abgesendet haben werden Sie vom Bundesdenkmalamt mit einem konkreten Fördervertrag kontaktiert. 

Folgende Angaben und Dokumente benötigen Sie unbedingt für die Beantragung der Förderung:

  • Grundstücksnummer
  • Katastralgemeindenummer
  • Bankverbindung
  • Kostenvoranschläge

Beachten Sie auch die Möglichkeit des Zwischenspeicherns!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu den Förderungen. Kontaktieren Sie uns unter foerderung@bda.gv.at.

Förderungsbedingungen für Rechtsträger des Bundes

Für Rechtsträger des Bundes gelten besondere Bedingungen, um Förderungen nach dem Denkmalschutzgesetz gewähren zu können. Es können nur Leistungen und Vorhaben einer natürlichen Person oder einer vom Bund verschiedenen juristischen Person gefördert werden.

Als Förderungswerber:innen kommen daher natürliche oder juristische Personen, einschließlich im Firmenbuch eingetragene Personengesellschaften, in Frage, die die förderungswürdige Leistung wirtschaftlich tragen. Das sind insbesondere:

  • Eigentümer:innen von Denkmalen;
  • rechtlich übergeordnete Einrichtungen der Eigentümer:innen;
  • Personen, die die Leistung rechtmäßig durchführen lassen;
  • Personen, die sonstige Leistungen auf dem Gebiet des Denkmalschutzes erbringen.

Rechtliche Grundlage: Richtlinie für die Gewährung von Förderungen nach dem Denkmalschutzgesetz

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Mitarbeiter:innen des Referats für Förderungsangelegenheiten gerne weiter.