Kartause Mauerbach

Besuchen Sie von Mai bis Oktober die vielen Ausstellungen in der Kartause Mauerbach.

Ausstellungsplakat mit dem Portrait von Alfred Schmeller
Alfred Schmeller - Pionier, Bewahrer, Visionär Foto: Bundesdenkmalamt

Alfred Schmeller
Pionier | Bewahrer | Visionär

Alfred Schmeller war ein Pionier der Kulturvermittlung. Als Museumsdirektor, Kunstkritiker, Biennalekommissär und Sekretär des legendären Art-Clubs beschritt er neue Wege, die bis heute aktuell sind. Als Denkmalschützer erkannte er als erster die Bedeutung und die Ästhetik der Profanbauten und machte das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab im Burgenland zu einem Hotspot für Künstler:innen aus aller Welt.

Die Ausstellung, die ursprünglich nur für ein Jahr geplant war, wird auch in der Saison 2022 in der Kartause Mauerbach zu sehen sein.  Bei einem Rundgang durch die Kartause entdeckt man auch noch die Spuren der Kartäusermönche und erlebt die schrittweise Restaurierung des Klosters unter Anleitung des Bundesdenkmalamtes. 

Dauerausstellung "Victoria"

Archäologiezentrum Mauerbach - Schaudepot Stein

Man hatte sie in den Kanal geworfen, irgendwann nach dem Abzug der Legion von Lauriacum. Als 2003 nah am ehemaligen Stabsgebäude ein Einfamilienhaus gebaut werden sollte, wurde die Ennser Victoria, durch den Kranz in ihrer ausgestreckten Hand klar als Siegesgöttin erkennbar, im Zug der Rettungsgrabung geborgen, zusammen mit anderen Architekturbruchstücken.

Für eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Funde fehlte, wie meist, das Geld, also wurde das Relief-Fragment vorerst zwischengelagert, im Steinsaal des Lorenzstadels in Mauerbach. Von dort hat es nun den Weg in das neue Schaudepot Stein gefunden, das an Hand ausgewählter Funde die Arbeit und Funktion des Archäologiezentrums Mauerbach zeigt und den Sommer über am Wochenende besichtigt werden kann.

Neben der Göttin finden sich in den (auch bei größter Hitze angenehm kühlen!) Kellerräumen Löwen, Engel und Meeresungeheuer, die Zeitspanne der ausgestellten Funde umfasst etwa 1800 Jahre, von der Römerzeit bis in die Neuzeit.

Sonderschau "Care and Repair"

Denkmalpflege in der Kartause Mauerbach

Sonderschau "care and repair" – dieses Motto prägt unsere Arbeit in der Kartause Mauerbach und verbindet die Sonderschauen über traditionelles Bauhandwerk und archäologische Grabungen. Neben den bestehenden Ausstellungen STEINsichten im Lapidarium, ZEITfenster im Kreuzgang, PARKETT im Kaisertrakt oder RÖMERSTEINE aus Hernals wurde erstmals das archäologische Schaudepot im Untergeschoß einer Mönchszelle geöffnet.

In der Sakristei wird die neu gestaltete Hausausstellung in historischem Kontext gezeigt, die neben der Geschichte der Kartause nun auch Einblick in die aktuellen Aufgaben der Baudenkmalpflege vermittelt: Leinölfarbe als nachhaltiger Schutz von Holzfenstern, Kalkputze und -anstriche auf Fassaden, Wiener Hydrauer oder die Instandsetzung von Sichtziegelmauerwerk zählen zu unseren Themen in Forschung und Weiterbildung.

Öffnungszeiten der Kartause Mauerbach

Sommermonate:
21. Mai bis 25. September 2022: Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr

Wintermonate:
Führungen nach Vereinbarung für Gruppen ab 10 Personen

Sonderführungen nach Vereinbarung

Information und Anmeldung

Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege - Kartause Mauerbach
Kartause Mauerbach, Kartäuserplatz 2, 3001 Mauerbach 
T: +43 1 53415 850500
E: mauerbach@bda.gv.at